GÜNSTIGER KREDIT FÜR KOMMUNALE UND SOZIALE INFRASTRUKTUR

Die KfW unterstützt Sie als Ideen- und Impulsgeber für kommunale Aufgaben: Sie möchten etwas bewegen, z. B. in die Versorgungsnetze investieren und oder neue Verkehrsmittel anschaffen? Oder Sie sehen neue Chancen in der Umsetzung von ÖPP-Projekten und in der Nutzung erneuerbarer Energien?

VORTEILE

Nutzen für den Antragsteller

  • Mit unseren Krediten fördern wir Ihr Vorhaben nachhaltig. Sie erhalten einen attraktiven Investitionskredit mit verlässlicher Zinsbindung und flexiblem Kreditrahmen.

ZIELGRUPPE

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen mit mehrheitlich kommunalem Gesellschafterhintergrund
  • Alle gemeinnützigen Organisationsformen einschließlich Kirchen
  • Unternehmen (unabhängig von Rechtsform und Beteiligungsverhältnissen) sowie natürliche Personen im Rahmen von Öffentlich-Privaten Partnerschaften (ÖPP-Modellen), deren Gruppenumsatz 500 Mio. Euro nicht überschreitet

KONDITIONEN

Zu welchen Bedingungen wird gefördert?

  • Kreditlaufzeiten von mindestens 4 bis 30 Jahre
  • 10 oder 20 Jahre Zinsbindung
  • bis zu 5 tilgungsfreie Anlaufjahre
  • Förderzuschuss bis zu 1% als Ergänzung zum Kredit bei einer Zinsbindung von maximal 10 Jahren

FÖRDERUNG

Was wird gefördert?

Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur, wie zum Beispiel:

  • Kommunale Infrastruktur: allgemeine Verwaltung, Wissenschaft, Technik und Kulturpflege, Ver- und Entsorgung, Verkehrsinfrastruktur
  • Soziale Infrastruktur: Krankenhäuser, ambulante Pflegeeinrichtungen, Kindergärten, Schulen, Sportanlagen, kulturelle Einrichtungen

FINANZIERUNG

Wie und in welchem Umfang wird gefördert?

  • Der Kredit finanziert bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten. Der Höchstbetrag liegt bei 50 Mio. Euro pro Vorhaben. Solange Ihr Vorhaben noch nicht abgeschlossen ist, kann der Kreditbetrag aufgestockt werden.

Stellen Sie Ihren Antrag bitte bei Ihrer Hausbank, bevor Sie investieren.

Nicht gefördert werden Umschuldung oder Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben sowie Investitionen in Wohnraum (Ausnahme: Betreutes Wohnen).

INFORMATIONEN

Hotline: 0681/3033-0

         

unternehmen@sikb.de

Drucken



NEWS

Eigenkapitalquote saarländischer Unternehmen: Finanzielle Widerstandsfähigkeit verbessert, aber geringe Eigenkapitalpuffer

Die Saarländische Investitionskreditbank AG („SIKB“) hat mit Hilfe einer über die Creditreform…

AKW-Themenvortrag: Stärkung des wirtschaftlichen Eigenkapitals

Laut einer Studie die von Seiten der Saarländischen Investitionskreditbank AG bei der Creditre-…

"Starke Eigenmittel - gutes Standing" Mittwoch, 23. Oktober 2019 19:00 Uhr

Anstatt in der Stummschen Reithalle findet die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der…

Ihr persönlicher Ansprechpartner
Wir helfen Ihnen gerne weiter