ENERGIEKOSTEN SPAREN, NACHHALTIG INVESTIEREN

Sie wollen Kosten sparen und haben Energieeinsparpotenziale durch Abwärmevermeidung bzw. -nutzung erkannt?

Setzen Sie nun die erforderlichen Maßnahmen erfolgreich um: Wir unterstützen Sie dabei mit langfristigen, besonders zinsgünstigen KfW-Krediten.

VORTEILE

Nutzen für den Antragsteller

  • günstige, feste Zinssätze und lange Zeiten
  • bis zu 40% Tilgungszuschuss
  • bis zu 3 tilgungsfreie Anlaufjahre

ZIELGRUPPE

Wer wird gefördert?

  • Sie profitieren von diesem Programm als Freiberufler, privatwirtschaftliches in- und ausländisches Unternehmen oder als Unternehmen, das Contractingdienstleistungen gem. DIN 8930-5 anbietet. Unternehmen, an denen Kommunen beteiligt sind, sind ebenfalls antragsberechtigt.

KONDITIONEN

Zu welchen Bedingungen wird gefördert?

  • Ihr Kredit läuft in der Regel 5 oder 10 Jahre. Bei Bedarf können bis zu 2 tilgungsfreie Anlaufjahre vereinbart werden. Investitionen, deren technische und ökonomische Lebensdauer mehr als 10 Jahre beträgt, können Sie mit einer Laufzeit von 20 Jahren bei 3 tilgungsfreien Anlaufjahren finanzieren.
  • Bei Krediten mit bis zu 10 Jahren Laufzeit wird der Zinssatz für die gesamte Laufzeit festgeschreiben. Bei Krediten mit mehr als 10 Jahren Laufzeit wird der Zinssatz entweder nur für die ersten 10 Jahre oder die gesamte Laufzeit festgeschrieben.
  • Alternativ zum Kredit kann auch eine reine Zuschussvariante direkt über die KfW beantragt werden.

FÖRDERUNG

Was wird gefördert?

Das Programm fördert technologieoffen Investitionen in die Modernisierung, die Erweiterung oder den Neubau von Anlagen oder von Verbindungsleitungen zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme.

Fördertatbestände sind:

  • Innerbetriebliche Vermeidung und Nutzung von Abwärme, z. B. Prozessoptimierung, Umstellung von Produktionsverfahren auf energieeffiziente Technologien zur Vermeidung bzw. Nutzung von Abwärme, Dämmung/Isolierung von Anlagen, Rückführung von Wärme in den Produktionsprozess
  • Außerbetriebliche Nutzung von Abwärme, z. B. Maßnahmen zur Kopplung von Abwärme oder Verbindungsleitungen zur Weitergabe von Wärme
  • Verstromung von Abwärme, z. B. ORC-Technologie
  • Abwärmekonzept sowie Umsetzungsbegleitung und Controlling

Bei Antragstellung ist die Einreichung eines von einem Sachverständigen erstellten Abwärmekonzeptes erforderlich. Die qualitativen Anforderungen an das Abwärmekonzept sind der Anlage "Technische Mindestanforderungen" zu entnehmen.

FINANZIERUNG

Wie und in welchem Umfang wird gefördert?

Grundsätzlich werden bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten finanziert, maximal 25 Millionen Euro pro Vorhaben.

Stellen Sie Ihren Kreditantrag bitte bei Ihrer Hausbank, bevor Sie investieren.

Ein reiner Investitionszuschuss ist vor Beginn des Vorhabens direkt bei der KfW zu beantragen.

Nicht gefördert werden Sanierungsfälle, Unternehmen in Schwierigkeiten oder in Sektoren mit Sonderbedingungen des EU-Beihilferechts sowie Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits begonnener Vorhaben.

INFORMATIONEN

Hotline: 0681/3033-0

         

unternehmen@sikb.de

Drucken



NEWS

Zinsgünstige Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben

Nach wie vor gilt, dass sich mittelständische Unternehmer jeden Tag aufs Neue den…

Gemeinsam erfolgreich den Tourismus an der Saar fördern

Hat man das Saarland in der Vergangenheit überregional meist nur als Bergbauregion wahrgenommen…

Herweck AG: Elektronik-Vertrieb für den Handel und die Industrie

In einer Welt, die immer digitaler, elektronischer, mobiler und vernetzter wird, kommen…

Ihr persönlicher Ansprechpartner
Wir helfen Ihnen gerne weiter